anderseits. Mehr als Worte.

 

 

anderseits. ist das erste Hamburger Literaturfestival der unabhängigen Verlage.

 

anderseits. bietet Raum für Gegenwartsliteratur - für neue literarische Formate, Ideen und Konzepte jenseits etablierter Verlagsstrukturen. 

 

Wie werden Texte heute vermittelt? Wird das Buch seinen Stammplatz halten, oder anders gefragt, welchen Platz wird das Buch in Zukunft einnehmen? Wie und in welche Richtungen entwickelt sich aktuelle Literatur? Wie wird Text neben "klassischen" Lesungen in die Öffentlichkeit getragen? Welche ästhetischen Konzepte entwickeln Verlage, um Leser für ihre Bücher zu begeistern? Werden bald nur noch e-books verkauft, oder ist das haptische Erlebnis des Lesens weiterhin als Nische denkbar?

 

Um diesen aktuellen Fragen nachzuspüren, präsentiert sich anderseits. als interdisziplinäres Literaturfestival. Denn ob als Autorenlesung, als schauspielerische Darbietung, als körperlose Instanz über das Ohr, als Sprache und Gesang, als Bild oder als Form: Text wird auf vielen Ebenen rezipiert. 

 

Und natürlich will anderseits. auch inhaltlichen Fragen nachspüren:

Wie und worüber schreiben die neuen Nachwuchsliteraten?

Sind neue Tendenzen im Umgang mit Sprache sichtbar?

 

Wir richten den Fokus auf die verschiedenen, aktuellen Formen der medialen Vermittlung von Worten - und auf die Worte selbst. 

 

anderseits. ist mehr als Worte.